Besuch der Kindertagesstätte "Mauseloch"

Veröffentlicht am 05.09.2016 in Pressemitteilungen

Kreistagsabgeordneter Manfred Börner besuchte gemeinsam mit Mitgliedern aus Vorstand und Fraktion der Ratzeburger SPD die Kindertagesstätte „Mauseloch“

Freundlich aufgenommen wurden Manfred Börner, Carsten Ramm, Heinz-Werner und Bärbel Kersten, Erika Maeder, Gerd Steinfurth und Matthias Radeck-Götz anlässlich Ihres Besuches der Kindertagesstätte „Mauseloch“ am 25.08.2016. Die Leiterin der Einrichtung, Birgit Schröder, und die Büroorganisatorin, Kerstin Martens, nahmen ihre Gäste in Empfang. 

Die Mitarbeiterinnen der „privat“ organisierten Kindertagesstätte, Betreiber ist der Verein Kinderbetreuung für Ratzeburg e. V., gaben zunächst einen Überblick über die Eckdaten ihres Betriebes. So bestünden 22 Kindergarten- und 20 Krippenplätze (diese in zwei Gruppen mit jeweils 10 Kindern). Sieben Angestellte, davon vier Erzieherinnen und Erzieher, würden sich um den reibungslosen Tagesablauf kümmern. Besonders stolz sei man darauf, dass bisher alle auftretenden Ausfallzeiten (z.B. durch Krankheit der Erzieher) ohne Gruppenschließungen kompensiert werden konnten. Das sei auch der Tatsache geschuldet, dass die Eltern der Kinder durch ihre Vereinsmitgliedschaft gleichzeitig verpflichtet wären, notfalls Betreuungsdienste zu übernehmen. Immerhin funktioniere das schon fast 10 Jahre ausgezeichnet; in 2017 findet dieses Jubiläum statt.

Die weiteren Gespräche mit den Kommunalpolitikern, die im Zusammenhang mit der Besichtigung der Räumlichkeiten stattfanden, drehten sich dann vor allem um die pädagogischen Inhalte und Finanzierungsfragen. Manfred Börner und Matthias Radeck-Götz hinterfragten, wie die Einschätzung hinsichtlich der Entwicklung des Sozialverhaltens der Kinder sei und ob es ein „Entfremdungspotential“ gebe, gerade wenn sehr kleine Kinder schon die Krippe besuchen würden. Hier bezog Birgit Schröder klar Stellung. Kinder, die die Gruppen besuchen würden, das gelte natürlich generell und nicht nur für diese Einrichtung, würden grundsätzlich ein besser ausgeprägtes Sozialverhalten entwickeln als Kinder, die ihre Kindheit „nur“ zu Hause verbringen würden. Eine Entfremdung von Krippenkindern zu ihren Eltern lasse sich nicht feststellen. Zusätzlich merkten die Vertreterinnen vom „Mauseloch“ an, dass man sehr viel Wert die auf die frühkindliche Sporterziehung lege. Der vorhandene Sportraum sowie die Außenanlagen würden dazu ebenso genutzt werden wie der vor der Haustür liegende Wald.

Des Weiteren würden Erfahrungen mit den Kindern, zum Beispiel bei Wahrnehmungsauffälligkeiten und körperlichen Problemen, mit den Eltern besprochen, um zeitnah Eingriffsmöglichkeiten zu ermöglichen. Hinsichtlich der Mittelausstattung herrsche grundsätzlich Zufriedenheit. Allerdings sei der zeitliche Planungshorizont, vor allem im Hinblick auf das Personal, meist doch sehr begrenzt, weil die entsprechenden Bewilligungsbescheide oft recht spät ergingen. Zudem sei das Ausschöpfen zusätzlicher Fördermöglichkeiten aufgrund der doch recht unübersichtlichen Beantragungssituation schwierig.

In der sich anschließenden Schlussrunde wurde seitens Manfred Börner hinterfragt, ob denn eine Zentralisierung der Mittelbewirtschaftung hilfreich wäre. Das wurde von Frau Martens und Frau Schröder klar verneint. Die im Lauenburgischen praktizierte Verfahrensweise, dass die Fäden bei den jeweiligen Trägern zusammen liefen, hätte sich bewährt.

Die Mittagsverpflegung der Tagesstätte, so die Vertreterinnen vom „Mauseloch“, sei durch die Kantine der Lauenburgischen Gelehrtenschule, die vom Lebenshilfewerk Mölln – Hagenow betrieben werde, gut sicher gestellt. In den Ferienzeiten würde die Versorgung direkt aus der Hauptstelle des Lebenshilfewerkes in Mölln erfolgen. Die Vielfalt des Angebotes gewährleiste, dass allen Ernährungsgewohnheiten der Kinder, von vegan bis diätisch sowie von halal bis koscher, entsprochen werden könne. Im Übrigen wären in Bezug auf Inklusion und Integration keinerlei Probleme zu verzeichnen.

Abschließend bedankten sich die SPD-Vertreter für die Gastfreundschaft und für die Einblicke in eine „privat“ organisierte Kinderbetreuungseinrichtung. Die heute gewonnen Erkenntnisse, so Manfred Börner abschließend, würden sicherlich in die politische Arbeit einfließen.

 

Terminkalender

Alle Termine öffnen.

28.11.2018, 18:30 Uhr Fraktionssitzung
Parteiöffentliche Sitzung

30.11.2018, 19:00 Uhr Weihnachtsfeier

12.12.2018, 18:30 Uhr Fraktionssitzung
Parteiöffentliche Sitzung

Alle Termine